Was bedeutet APY? 

Passives Einkommen zu verdienen, war schon immer ein spannender Weg für Finanzmarktinvestoren. Um ein passives Einkommen auf dem Kryptowährungsmarkt zu erzielen, suchen einige Nutzer nach den profitabelsten Strategien. Eine dieser Methoden besteht darin, Krypto-Vermögenswerte in ein DeFi-Protokoll einzubringen. Anleger müssen wissen, dass das passive Einkommen auf dem Kryptowährungsmarkt seine eigenen Merkmale hat. 

APY steht für Annual Percentage Yield (Jahresrendite), ein gängiger Begriff in der Kryptowährung, der angibt, wie viel Einkommen du jährlich mit deinem Vermögen erzielst. APY ist ein Maß, mit dem sich die Renditen verschiedener Plattformen vergleichen lassen. Für Investoren ist es wichtig, das Konzept des APY zu kennen und zu wissen, wie es auf dem Kryptomarkt funktioniert. In diesem Artikel werden die Kerngedanken hinter dem APY und seine Bedeutung ausführlich erklärt.

Was bedeutet APY?

APY ist definiert als die jährliche prozentuale Rendite einer Investition unter Berücksichtigung eines Zinseszinssatzes, der mit deinem Guthaben wächst. Der Zinseszins umfasst die Rendite, die sich aus dem Anfangsbetrag plus den Zinsen ergibt.

Anleger können APY durch Staking, die Teilnahme an Liquiditätspools und Yield Farming erzielen. DeFi-Plattformen bieten verschiedene Prozentsätze von Zinssätzen durch Aufzinsung der Belohnungen an. Dieser Betrag wird im Laufe der Zeit berechnet und zum Anfangssaldo addiert.

APY ist eine Finanzkennzahl, die die jährliche Rendite für einen bestimmten Betrag mit Hilfe der Zinseszinsmethode berechnet. Die Formel lautet wie folgt:

APY = (1 + r/n) ⁿ – 1

Wobei hier:

r = periodische Verzinsung (oder jährlicher effektiver Jahreszins)

n = Anzahl der Zinsen 

Lass uns den einfachen Zins und den Zinseszins vergleichen. Stell dir vor, du setzt 200 X Token in den Liquiditätspool A, der dir nach einem Jahr 6 % einfache Zinsen zahlt. In diesem Fall kannst du deinen Anfangsbestand und einen Einsatzbonus in Höhe von 12 X Token (6% multipliziert mit 200 X Token) abheben. Nachdem du ein Jahr lang 200 X Token in Liquiditätspool A gesperrt hast, kannst du 212 X Token aus diesem Pool abheben.

Stell dir nun vor, dass der Liquiditätspool B dir einen Zinseszins von 0,5% pro Einzahlung von 200 X Token zahlt. Wenn du deine 200 X Token ein Jahr lang in Pool B einzahlst, kannst du am Ende des Einzahlungszeitraums 212,34 X Token aus diesem Pool abheben. Ein Zinseszinseffekt von 0,5 % bringt also in etwa die gleichen Zinsen wie ein einfacher Zins von 6 %.

Verwirrt, richtig? Das ist in Ordnung. Das ist ein Konzept, das die meisten Leute nicht auf Anhieb verstehen. Um dieses Konzept besser zu verstehen, lies unseren Artikel über Zinseszinsen. Schauen wir uns ein Beispiel an:

Was bedeuten 5% APY?

Die Berechnung des effektiven Jahreszinses hängt auch von der Zinseszinsperiode ab, die variabel ist. Das bedeutet, dass mit zunehmender Anzahl der Zinseszinsperioden auch der APY steigt.

Wenn du zum Beispiel 100.000 $ zu einem monatlichen Zinssatz von 5 % einzahlst, beträgt dein effektiver Jahreszins 5,12 %, berechnet nach der Formel 100.000 x (1 + 0,05 ÷ 12)^(12). Am Ende des Jahres wird dein Guthaben 105.116 $ betragen.

Bei täglicher Aufzinsung beträgt dein Guthaben am Ende des Jahres 105.127 USD, was einem effektiven Jahreszins von 5,13% entspricht. Diese Zahl ergibt sich aus der Formel 100.000 × (1 + 0,05 ÷ 365)^(365).

Die meisten DeFi-Plattformen berechnen die Zinsen jeden Monat. Wenn dein effektiver Jahreszins 5% beträgt, bedeutet das nicht unbedingt, dass du jeden Monat 5% Zinsen bekommst. Die 5% beziehen sich auf den prozentualen Jahresertrag. Um die monatlichen Zinsen zu berechnen, nimm den APY und teile ihn durch 12. 

Krypto APY: Vor- und Nachteile

Wie bereits erwähnt, gibt der APY die Zinsen oder die Rendite an, die du mit deinem Vermögen erzielen kannst. Dein endgültiger Verdienst hängt davon ab, wie lange du deine Coins gesperrt hast. Wie jeder andere Finanzindex gibt es auch hier Vor- und Nachteile und Einflussfaktoren.

Wie andere Finanzmärkte beeinflussen auch die Inflation sowie Angebot und Nachfrage den Kryptowährungsmarkt. Wenn eine große Anzahl von Token zu einem Blockchain-Netzwerk hinzugefügt wird, verliert der Vermögenswert mit der Zeit an Wert. Je mehr die Inflation den APY-Satz übersteigt, desto weniger wert sind die Erträge. Auch das Gesetz von Angebot und Nachfrage wirkt sich auf die Preise aus. Wenn das Angebot groß ist, ist der Zinssatz für das Ausleihen von Geld niedriger und umgekehrt. Darüber hinaus führen Marktschwankungen dazu, dass AYP nicht ewig hält und keine Null-Risiko-Methode ist.

Auf der anderen Seite gibt es spürbare Vorteile, warum die jährliche Gewinnrendite bei Anlegern so beliebt ist. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um ein passives Einkommen, das mit wenig Aufwand verdient wird. Was kann man daran also nicht mögen? Außerdem wird der Prozentsatz zwar jährlich berechnet, aber bei einigen Plattformen wird der Zinseszins täglich berechnet. Das heißt, der Anleger kann sich das anfängliche Kapital plus den erwirtschafteten Gewinn jederzeit auszahlen lassen. Mit anderen Worten: Du verdienst den effektiven Jahreszins, bis du deine Einlage bei der Plattform abgeschlossen hast. 

APY vs. APR?

Der effektive Jahreszins (Annual Percentage Rate, APR) ist der Zins, den du in einem Jahr für deine Anlage erhältst, und wird in Prozent ausgedrückt. Er kann auch die Zinsen enthalten, die von Kreditnehmern auf Kreditplattformen gezahlt werden. Dieser Index hilft beim Vergleich verschiedener Anlageprodukte, denn er bildet eine einheitliche Grundlage für die Bestimmung des jährlichen Zinssatzes.

APY und APR sind ähnlich, aber beim APR gibt es keinen Zinseszinseffekt.

Wenn du zum Beispiel 10.000 Coins mit einem effektiven Jahreszins von 10 % einsetzt, erhältst du nach einem Jahr 1.000 Coins, aber die Bedingungen für den effektiven Jahreszins sind anders.

Die folgende Formel wird zur Berechnung des effektiven Jahreszinses verwendet:

effektiver Jahreszins = [( Gebühren + Zinsen ) ÷ P] ÷ n × 365 × 100

wobei P die Hauptinvestition und N die Anzahl der Tage des Zeitraums ist.

Der effektive Jahreszins von CrowdSwap 

Der APY von Krypto-Assets ändert sich ständig und ist abhängig von Angebot und Nachfrage auf verschiedenen Protokollen. Diese Schwankung kann aufgrund der variablen Natur des Kryptomarktes jederzeit eintreten. Als DeFi-Plattform bietet CrowdSwap Opportunity Services mit einem angemessenen APY-Satz an. Zum Zeitpunkt dieses Artikels, am 18. Oktober 2022, bietet CROWD Mining rund 328,37% APY auf USDT/CROWD Pool für Yield Farming und 25,00% für CROWD Staking. Weitere Informationen findest du im Opportunities Service. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Investoren verschiedene Einzahlungs- und Ertragsmethoden kennen müssen, um die Optionen zu vergleichen und den möglichen Gewinn oder die Risiken zu kalkulieren, die sie eingehen können. Der APY ist eine der begehrtesten Zinsertragsmethoden im DeFi Ökosystem. Wenn du verschiedene Optionen in Bezug auf den APY vergleichst, kannst du die besten Investitionsmöglichkeiten wählen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert